Pilgern-Auf dem Weg zu sich selbst!

Dem Alltagsstress entfliehen, ein Stück Langsamkeit wieder für sich entdecken, die eigene Mitte finden und verändert in den Alltag zurückkehren - das ist Pilgern. Der Reiz des Pilgerns liegt im Unterwegssein. Pilgern ist die spirituelle Form des Wanderns, eine Art des geistlichen und körperlichen Unterwegsseins von Menschen, die ein bestimmtes Ziel vor Augen haben und auf der Suche sind nach Übersinnlichem, nach Werten und vor allem nach mehr Lebenssinn.Der Pilgerweg steht dabei symbolisch für den eigenen Lebensweg. Ihn zu beschreiten fordert Körper, Geist und Sinne. Im Alltag herrschen die Zwänge der Tagesordnungen, die abgearbeitet werden müssen. Der Beruf wird zum Job. Ein wunschloses Allerlei von Aufgaben und Pflichten, die Routine geworden sind. Beim Pilgern geht es darum, diesen Zwängen zu entfliehen und nicht ständig darauf ausgerichtet zu sein, die Gegenwart möglichst effizient zu bewältigen. Der Pilger ist darauf aus, eine Erfüllung zu suchen, die er im Hier und Heute nicht findet. Das Geheimnis des Pilgerns liegt also darin, zur Zukunft mehr Vertrauen zu haben als zur Gegenwart. 

Wir freuen uns, dass auch Sie, sowie tausende Pilger aus aller Welt, den Entschluss gefasst haben den Pilgerweg von Santiago de Compostela nach Finisterre anzutreten. Dieser Weg ist einer der bedeutendsten Pilgerziele der Christlichen Geschichte. Das Motiv, den Pilgerweg anzutreten, kann für jeden Einzelnen äusserst unterschiedlich sein. Für die einen ist es Religiosität, Spiritualität, Selbstfindung oder das Einlösen eines Versprechens. Für die Anderen eine Herausforderung oder  Selbstbestätigung. Jeder erlebt "seinen Weg" anders. Macht seine Erfahrungen und kommt zu seinen Erkenntnissen. Genau diese Individualität macht die Faszination des Caminos aus. 

Sie ffinden auf jakobswegpur.ch Informationen über meine geführte Pilgerwanderung. Sie feiern auf dieser Gruppenpilgerwanderung kraftvoll-feierliche Rituale. Sie bekommen Zeit für sich zurückziehen, für Weggespräche mit anderen Teilnehmern, aber auch zum Schweigen oder zum Geniessen der Natur. Sie werden auf diesem Jakobsweg kompetent geführt und begleitet. Dieser Weg ist wundervoll. "Er ist eine Herausforderung und eine Einladung. Er macht müde, und baut einem wieder auf. Er nimmt Kraft und gibt sie dreifach zurück! 


Mission/ Vision:

Als ortskundiger Pilgerführer biete ich die Gelegenheit in Gruppen das letzte Teilstück des Jakobsweges (Ende des Jakobswegs) in Galizien/Spanien an. Ich vermittelte meinen Teilnehmer einzigartige Informationen, Sicherheit, Führungen, Hilfe und Betreuung auf unserer Reise von Santiago de Compostela nach Finisterre. Ich wende mich insbesondere an alle Teilnehmer, die schon immer den Jakobsweg laufen wollten, jedoch nur wenig Zeit zur Verfügung haben, ortsunkundig sind, nicht alleine zu laufen möchten, und /oder die Sprache nicht beherrschen. Ich freue mich auf Ihre Anmeldung. Eine frühzeitige Buchung sichert Ihnen einen Platz.

Der Pilgerpass - credencial del peregrino

Pilgerpass

Der Pilgerpass, manchmal auch Pilgerbrief, oder spanisch 'Credencial' genannt, gilt als Nachweis für Ihr Pilgerschaft und weisst Sie als Pilger aus. Dies hat 3 wichtige Gründe. Es gibt verschiedene Ausgaben von Pilgerpässen und den Pilgerpass, der von der Bruderschaft in Santiago ausgegeben wird.

1. Zum Sammeln von Stempeln:Als Dokument, um auf dem Weg Pilgerstempel zu sammeln. Diese Stempel sind in Kirchen, bei Pfarrämtern, in Bars und Restaurants, in Tourismusbüros und in allen Pilgerherbergen erhältlich. Viele Pilgerinnen und Pilger betrachten die Stempel, versehen mit dem Datum der Ankunft, als eine Art Tagebuch und als wertvolles Souvenir. Es gelten auch Stempel von Hotels oder einer anderen Institutionen am Weg.

2. Für die Unterkunft in Pilgerherbergen:Der Pilgerpass weist eine Person als Pilgerin oder Pilger auf dem Jakobsweg aus. Er berechtigt dazu, in den Pilgerherbergen um einen Übernachtungsplatz zu bitten. Bedingung ist jedoch, dass man zu Fuss, mit dem Fahrrad oder zu Pferd unterwegs ist.

3. Zur Ausstellung der Fisterrana in Finisterre, am Ende des Jakobsweges:In Finisterre kann in der Gemeinde gegen Vorweisen des Pilgerpasses die 'Fisterrana' bezogen werden. Sie ist die traditionelle Urkunde, die bestätigt, dass jemand von Santiago de Compostela nach Finisterre gepilgert ist. Es wird verlangt, dass auf den letzten 100 km zu Fuss, gepilgert worden ist. Pro Tag sind mindestens zwei Stempel einzutragen. 

Die Fisterrana:

Seit den frühesten Zeiten der Pilgerschaft von Santiago bis zum Ende der Welt ist es üblich, dem Pilger als Nachweis seiner Pilgerschaft eine Urkunde mitzugeben. 

Die Fisterrana


Die Fisterrana ist auf Galizisch geschrieben und dies bedeutet:

Die Gemeinde von Fisterra bestätigt, dass..... Evi José Pérez Riveiro..... an der Todesküste angekommen ist, und das Ende des Jakobsweges erreicht hat. 

Buen camino, ist spanisch und heisst „guter Weg“. Das wünscht man jedem Pilger, der sich in Spanien auf den Weg begibt! Auch ich wünsche Ihnen „buen camino“ auf dem Weg durch meine Homepage und natürlich ganz besonders denjenigen, die sich mit mir auf den Jakobsweg von Santiago de Compostela zum Kap Finisterre begeben werden!


Ab Sofort buchbar! 

Pilgerreise im Juni 2020 kann ab sofort gebucht werden!

Reisedatum 07.06.2020 bis 14.06.2020